Der Schwangerschaftsabbruch in Deutschland und der Schweiz

Ein Rechtsvergleich anhand der Autonomiefrage der ungewollt schwangeren Person

Autor/innen

  • Valentina Chiofalo
  • Marlene Wagner

DOI:

https://doi.org/10.5281/zenodo.6762334

Schlagworte:

Schwangerschaftsabbruch, Rechstvergleich, Legal Gender Studies, Autonomie, ungewollte Schwangerschaft

Abstract

Der Beitrag vergleicht die Regelungen zum Schwangerschaftsabbruch in Deutschland und der Schweiz anhand ihrer Vereinbarkeit mit der Autonomie der ungewollt schwangeren Person. Der rechtlichen Analyse wird eine Übersicht der historischen Entwicklung in beiden Ländern vorangestellt, um die Relevanz der Autonomie in feministischen Bestrebungen im Kontext des Schwangerschaftsabbruchs zu verdeutlichen. Zwar erscheinen das deutsche und das schweizerische Abtreibungsrecht zunächst ähnlich; mit Blick auf die Autonomie können allerdings einige bedeutende Unterschiede herausgearbeitet werden.

Veröffentlicht

2022-07-22

Zitationsvorschlag

Chiofalo, V. . und Wagner, M. (2022) „Der Schwangerschaftsabbruch in Deutschland und der Schweiz: Ein Rechtsvergleich anhand der Autonomiefrage der ungewollt schwangeren Person“, cognitio – studentisches Forum für Recht und Gesellschaft. doi: 10.5281/zenodo.6762334.

Ausgabe

Rubrik

Artikel