Neue Publikation

Rechtspersönlichkeit für Künstliche Intelligenz?

von Carolin Kemper

Seit LAWRENCE B. SOLUMs Aufsatz Legal Personhood for Artificial Intelligences von 1992 wird rege diskutiert, ob bzw. ab wann digitale Agenten Rechtspersönlichkeit erhalten sollen. Die entscheidende Frage ist, wann digitale Agenten zur Teilnahme am Rechtsverkehr fähig sind. In diesem Beitrag soll untersucht werden, ob Agenten, die auf der Technologie der Künstlichen Neuronalen Netzen basieren, „autonom genug“ sind, um als Rechtsperson handeln zu können.